Tipps.

Schule zu Ende, Zeit des Aufbruchs. Nur wohin bloss?

Das Thema Berufsausbildung erzeugt bei vielen jungen Menschen hilflose Gesichter und zuckende Schultern. Fragen müssen beantwortet werden, etwa Was soll ich werden?, Wer bildet aus? oder Wie bewerbe ich mich richtig?. Doch wer kennt die richtigen Antworten? Zunächst einmal: Die richtige Antwort in Sachen Bildung gibt es nicht. Denn jeder hat andere Fähigkeiten, Neigungen, Talente und Vorkenntnisse, die er bzw. sie anders weiterentwickeln kann und möchte. Deshalb folgen an dieser Stelle unsere subjektiven Meinungen, Ratschläge und Tipps. Hilfreich sind sie hoffentlich trotzdem.

Ausbildung: alles andere als eine Karriere-Sackgasse.

Manche bezweifeln, ob eine Ausbildung das Richtige ist. Wir meinen, dass gerade eine betriebliche Berufsausbildung die schnelle Anpassung an den ständigen wirtschaftlichen und technischen Wandel garantiert. Zum einen, weil hier die notwendige Berufserfahrung vermittelt wird. Zum anderen, weil eine abgeschlossene Ausbildung beste Chancen für die weitere Karriere bietet: Sie ist praxisnah, individuell und zielstrebig. Außerdem schätzen Betriebe im Allgemeinen die Praxisnähe von Bewerbern. Und: Während der Ausbildung verdient man schon sein eigenes Geld.