Krimi, Geschwisterliches, Kabarett und Turnen.

„Der Vulkan lässt lesen“: Kartenverkauf für die nächste Saison beginnt.

Bekannt geworden ist Volker Kutscher mit seinen Kriminalromanen, die in den Zwanziger- und Dreißigerjahren spielen, in seinem neuen Buch, das neunte seiner Berlin-Reihe, es erstmals „Transatlantik“, so auch der Titel. Mit diesem großen Wurf eröffnet die neue Halbjahressaison der Reihe „Der Vulkan lässt lesen“ am 2. Februar in Lauterbach.

Deutschlands bekanntestes Schauspieler-Schwesternpaar ist am 25. Februar in Alsfeld zu Gast: Anja und Gerit Kling mit ihrem Buch „Dann eben ohne Titel … Wir konnten uns mal wieder nicht einigen“. Dabei erzählen sie unter anderen, dass man am besten durchs Leben kommt, wenn man sich selbst nicht immer so ernst nimmt. „Noch´n Gedicht“ – so der Titel des großen Heinz Erhard-Abends mit dem aus der „heute-show“ bekannten Hans-Joachim Heist - diesem Schelm - am 9. März in Alsfeld. Wenn Heist die Erhardt-Brille aufsetzt, die Haltung von Heinz Erhardt annimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, meint man, Heinz Erhardt stünde auf der Bühne.

„Liebe ist das, was den ganzen Scheiß zusammenhält“ – der Schauspieler Kai Wiesinger weiß, wovon er spricht. Ein Leben ohne Schlaf, zwischen harten Kitastühlen, chaotischen Kindergeburtstagen, Homeoffice und schlechtgelaunten Teenies. Er liest am 24. März in Lauterbach. Zum ersten Mal in der Reihe gibt es eine Lesung aus dem Genre „New Adult Romane“. Am 15. April treten in Alsfeld gleich drei renommierte Autoren dieses Genres mit ihren Büchern auf: Nina Bilinszki, Andreas Dutter und Lilly Lucas.

Tim Bergmann verkörpert in den Verfilmungen der Bücher von Nele Neuhaus den Kripo-Chef Oliver von Bodenstein. In seiner Rolle als hervorragender Vorleser präsentiert er 27. April in Lauterbach den Krimi „in ewiger Freundschaft“, Band 10 der Bodenstein-Kirchhoff-Reihe von Nele Neuhaus. „Finde dein Glück“ – Bernd Gieseking begibt sich am 6. Mai in Lauterbach auf eine kabarettistische Spurensuche im Land der Mitternachtssonne, reist von Süd nach Nord, von Helsinki nach Turku und wieder zurück. Er fragt Finnen, warum sie so glücklich sind, aber auch, ob deutsche in Finnland und Finnen in Deutschland glücklich sein können.

Sie ist für Deutschland bei drei Olympischen Spielen angetreten und hat im vergangenen August bei den Europameisterschaften mit dem Gewinn von Bronze im Mannschaftswettbewerb den emotionalen Abschied von ihrer 20-jährigen Laufbahn gefeiert: Die 33-jährige Turnerin Kim Bui. In „45 Sekunden“ schreibt sie nicht nur über ihre Leidenschaft zu diesem Sport, sondern auch über die Missstände, von Missbrauch, Essstörungen, Schmerzen und Abhängigkeit und fordert eindrücklich mehr Respekt vor der Leistung anderer Menschen. Kim Bui liest am 9. Mai in Homberg und am 2. Juni Lauterbach.

Der Kabarettist Reiner Kröhnert verspricht am 11. Mai in Alsfeld „Die größte Rettung aller Zeiten“ denn die Apokalypse ist da! Ein Messias müsste her – aber der müsste auch als solcher erkannt werden. Und wer ist heute noch kompetent, einen echten Messias von einem x-beliebigen Paranoiker zu unterscheiden? Ein Trost: Wenn die Not am größten, dann ist Reiner Kröhnert am besten.

Kartenvorverkauf ab sofort bei den Veranstaltern von „Der Vulkan lässt lesen“, der OVAG (06031 6848 3351) und der Sparkasse Oberhessen, den Kooperationspartnern, den Buchhandlungen „Lesenswert“ (Alsfeld) und „Lesezeichen“ (Lauterbach) sowie im Internet unter www.adticket.de

Das komplette Programm schickt die OVAG auf Wunsch gratis zu. Wer Interesse daran hat, melde sich bei (06031 6848 1274).

Anja und Gerit Kling
Anja und Gerit Kling | Foto: Wolfram Becker

Zurück