Ein Tag als Elektroanlagen-Monteurin … und dann vielleicht fürs Leben

Am 22. April lädt die OVAG-Gruppe abermals zum Girls’Day ein – in diesem Jahr digital.

Mal in einen – vermeintlichen – Männerberuf hineinschnuppern? Seit fast zehn Jahren engagiert sich die OVAG-Gruppe beim bundesweiten Girls’Day, dessen Anliegen es ist, Mädchen auf derartige Berufe aufmerksam zu machen und Chancen aufzuzeigen. In diesem Jahr hat sich die OVAG-Gruppe wegen Corona etwas ausgedacht, um dreißig Mädchen nachdrücklich zu zeigen, was es mit dem Beruf der Elektroanlagen-Monteurin so auf sich hat. Digitale Technik macht es möglich. Nach dem Girls´Day, am Donnerstag, 22. April, werden sich vielleicht einige der Teilnehmerinnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Online-Event am 22. April: Der Girls’Day findet dieses Jahr bei der OVAG-Gruppe digital statt.

Welche Einblicke können die Teilnehmerinnen gewinnen? „Zunächst skizzieren wir, was die OVAG-Gruppe als Unternehmen überhaupt macht und auf welchen Gebieten sie unterwegs ist. Natürlich präsentieren wir unsere technischen Ausbildungsberufe. Ganz wichtig: Diese Aufgabe übernehmen unsere eigenen, derzeitigen Auszubildenden“, sagt Jacqueline Borst vom Ausbilder-Team. Sie und ihre Kollegen stellen sich ebenso am Bildschirm vor. Weitere Themen an diesem Tag: „Weibliche Vorbilder: Eine Kollegin im technischen Beruf wird interviewt“ und eine „Mitmach-Stunde“ mit Hilfe eines Pakets, dass die Teilnehmerinnen vorab mit der Post erhalten. Wer mitmachen möchte, kann sich auf folgender Website anmelden: 

Girls’Day bei der OVAG-Gruppe

Weitere Fragen beantwortet Jacqueline Borst unter der Rufnummer 06031 82 1157.

Zurück