2G-Plus-Regel bei Friedberg lässt lesen

Änderungen gelten bereits ab dem 25. November.

Aufgrund der derzeitigen Lage rund um das Corona-Virus werden die „Friedberg lässt lesen“-Veranstaltungen ab sofort und bis auf Weiteres auf die 2G-Plus-Regel umgestellt.

Um die Veranstaltungen besuchen zu können, müssen die Ticketinhaber geimpft oder genesen sein. Zusätzlich muss ein aktueller negativer Antigen-Schnelltest vorgelegt werden. Testmöglichkeiten gibt es in Friedberg beispielsweise im Rathauspark im Testzentrum der Friedberger Apotheken oder beim Medicare Testzentrum auf der Kaiserstraße.

Die Veranstalter von „Friedberg lässt lesen“ reagieren damit auf die ab dem 25. November geltenden neuen Regelungen der hessischen Landesregierung.

Mit dem 2G-Plus-Modell möchten die Veranstalter von „Friedberg lässt lesen“, dass die Besucher die Lesungen ohne gravierende Einschränkungen, wie beispielsweise dem Tragen einer Maske, besuchen können. Das Maximum an Sicherheit soll die doppelte Nachweispflicht bieten.

Erworbene Eintrittskarten können allerdings auch zurückgegeben werden. Eine Rückgabe der Karten ist bei der Vorverkaufsstelle möglich, bei der sie erworben wurden.

Tickets für die Veranstaltungen können weiterhin bei der Buchhandlung Bindernagel, im Bibliothekszentrum Klosterbau, im BeratungsCenter der Sparkasse Oberhessen, telefonisch bei der OVAG (06031 6848-1274) und der Sparkasse Oberhessen (06031 863351), sowie im Internet unter: www.adticket.de erworben werden.

Zurück