Presseinfo

Presseinfo

Texte, die sich der Zeit stellen

Meldung vom 13.02.2017

„Gesammelte Werke“ des OVAG-Jugendliteraturpreises erschienen

„Schreib! Schreib deine Gedanken auf, sie gehören dir. Schreiben hilft, Gedanken zu ordnen. Schreiben hilft, dass wir uns einander nähern, du näherst dich mir und dir selbst. Lass Bilder im Kopf entstehen, lass sie Ausdruck in Worten finden, schreibe von deinen Träumen ab. Schreiben kann Schmerzen lindern, neue Welten eröffnen, Selbstvertrauen stärken, fantastische Visionen erwecken, verlorene Hoffnung wiederbringen. Das ist die Macht des Wortes – das macht das Wort mit dir.“ Auffordernde Worte bei der Präsentation der brandneuen Ausgabe der „Gesammelten Werke“ des OVAG-Jugendliteraturpreises, denen die Gewinner des Wettbewerbs schon nachgekommen sind. Autorin, Lektorin und Schauspielerin Ursula Flacke hielt die Laudatio auf die 24 jungen Menschen, die die Jury im letzten Jahr mit ihren Texten überzeugt hatten. Zum Preis gehörte neben dem Preisgeld vor allem das Lektorat der Siegertexte zusammen mit professionellen Autoren, bevor nun alle Geschichten in einem Buch versammelt herausgekommen sind.

Preisträgerinnen und Preisträger von 14 bis 23 Jahren aus ganz Oberhessen haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und sich, wie Ursula Flacke es so treffend ausdrückte, „mit auslotender Sprachlust unserer Zeit gestellt.“ Will heißen, sie haben sich mit gesellschaftlichen Themen auseinandergesetzt und damit auch ein Spiegelbild des Zeitgeschehens und der Jugendkultur geschaffen. So zum Beispiel Farnaz Nasiriamini, die den Alltag einer jungen Schwarzen zwischen verschiedenen Kulturen beschreibt, oder Johanna Kaucher, die über eine zarte Liebesgeschichte mutiges Eintreten gegen Mobbing und für Offenheit gegenüber Außenseitertypen thematisiert. Im Wortsinne fantastisch wird es bei der Buchpräsentation mit Patrizia Krugs „Papierjungen“, gleichzeitig ein Eintauchen in eine andere Welt, und über skurrile Wendungen darf gelacht werden bei Lina Thiedes Erzählung über den Tod, der dringend Urlaub bräuchte und es im Alltag alles anderes als leicht hat mit denen, die er abholen soll. Tieftraurig hingegen Anna Schmidts Erzählung über ein Mädchen, das vom krebskranken Vater Abschied nehmen muss.

Zur Buchpräsentation hatte die OVAG in die Singbergschule Wölfersheim geladen – nicht ohne Grund, denn eben diese hat 2016 den Karlhans-Frank-Gedächtnispreis für eine herausragende Klassenarbeit im Rahmen des OVAG-Jugendliteraturpreises gewonnen. Schulleiter Olaf Bogusch betonte die Nähe zwischen den beiden eigentlich so verschiedenen Unternehmen Energieversorger und Schule: „Wir beide haben uns die Förderung der Region auf die Fahnen geschrieben, wollen die Schüler hier nach vorne bringen und bei ihrer Entwicklung unterstützen.“ OVAG-Vorstand Rolf Gnadl betonte vor allem die Nachhaltigkeit des Preises: „Neben der harten Textarbeit ein professionelles Sprechtraining, das jedem für seine schulische und berufliche Laufbahn mit Sicherheit nützlich ist. Heute dann ein weiterer Höhepunkt für die Beteiligten: die Präsentation ihres Buches. Nun gehen die Preisträger auf Lesetournee. Rund 30 Schulen in Oberhessen stehen in den kommenden drei Monaten auf dem Programm. Auch diese eine besondere, für viele neue Erfahrung: Sich selbst und den eigenen Text einem kritischen Publikum zu präsentieren. Auch diese Erfahrung trägt maßgeblich zur Anhäufung von Selbstvertrauen und sicherem Auftreten bei.“

Mit ihrem Text im Buch vertreten sind: Sophia Alt (Schotten), Vanessa Bayer (Grünberg), Caroline Benz (Feldatal), Lena Binsack (Friedberg), Katharina Clauss (Lauterbach), Antona Faust (Bad Nauheim), Jonathan Fei (Antrifttal), Julia Guissouma (Gedern), Sophia Marie Hofmann (Feldatal), Johanna Kaucher (Bad Homburg), Patrizia Krug (Hungen), Annika List (Lauterbach), Farnaz Nasiriamini (Butzbach), Adam Nell (Bad Nauheim), Laura Nold (Grünberg), Leonie Oestreich (Schlitz), Anna Julia Schmidt (Nidda), Christian Sedlak (Karben), Mara Stuhlmann (Lich), Sabine Theiß (Nidderau), Lina Thiede (Gießen), Kerstin Uebele (Bad Nauheim), Elisa Wächtershäuser (Butzbach), Ronja Wolf (Glauberg).

Das Hardcover-Buch „Gesammelte Werke“ umfasst 200 Seiten und kostet 12 Euro (ggf. zzgl. Versand). Es ist ab sofort erhältlich im ServiceZentrum der OVAG-Gruppe (Ludwigstr. 27-29 in Friedberg) oder bei Silke Scriba unter 06031/6848-1118 bzw. silke.scriba@ovag-energie.de.

zur Übersicht

Sie haben weitere Fragen?

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Presseinformationen:

Portrait von Andreas Matlé