Presseinfo

Presseinfo

Mit Warp-Antrieb humorvoll durch die Physik

Meldung vom 02.12.2016

Metin Tolan erklärt bei „Friedberg lässt lesen“ die Star Trek Physik

Warum benötigt die Enterprise einen „Warp-Antrieb“, um von einem Stern zum nächsten zu reisen, und nicht etwa einen Impuls-Antrieb? Stimmt es, dass exakt 1.771.551 puschelige Tribbels in den Laderaum des Raumschiffs passen und weshalb ist Spocks Blut grün? Diese und weitere Fragen beantwortet Metin Tolan in seinem Buch „Die Star Trek Physik“ – und am Donnerstag, 8. Dezember, um 20 Uhr in der Aula der Augustinerschule in Friedberg bei „Friedberg lässt lesen“. Auf humorvolle Art widmet er sich der Aufgabe, die Gesetze der Physik näherzubringen und zeigt, dass es auch die Macher von „Star Trek“ mit der Physik und Technik erstaunlich genau nehmen. Könnte sich das berühmteste Raumschiff der Filmgeschichte tatsächlich in der Nähe des Sterns Sigma Draconis befinden?

Metin Tolan, Jahrgang 1965, hat schon als Kind die Enterprise mit Lego nachgebaut. Ob das Universum wirklich so groß ist wie in der Kultserie „Star Trek“, wollte er genau wissen und wurde nach dem Studium der Physik und Mathematik schließlich Professor für Experimentelle Physik und Prorektor für Studium an der Technischen Universität Dortmund. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit macht er sich seit Jahren einen Namen als Deutschlands bekanntester Physikerklärer. Seine Bücher „Geschüttelt, nicht gerührt“ und „So werden wir Weltmeister“ über die Physik in den James-Bond-Filmen und beim Fußballspiel wurden zu Bestsellern.

Der Eintritt kostet 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7 Euro. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei der OVAG (Tel. 06031 6848 1117) und der Sparkasse Oberhessen sowie in der Buchhandlung Bindernagel (Friedberg und Butzbach) und im Bibliothekszentrum Klosterbau.

zur Übersicht

Sie haben weitere Fragen?

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Presseinformationen:

Portrait von Andreas Matlé