Presseinfo

Presseinfo

Annäherung an die Natur

Meldung vom 21.06.2017

HGON-Projekt der OVAG mit Schülern der Gesamtschule aus Gedern

Die Schüler der Klasse 6aH der Gesamtschule aus Gedern haben die Teilnahme an dem Projekt der OVAG und der HGON (Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.) „Unterricht in der Natur“ gewonnen. Deshalb sind sie morgens um 8 Uhr zusammen mit Lisa Eichler von der Uni Gießen in ein Waldstück in Gedern gewandert, um sich den Themen Insekten und Aus der Natur Nutzen ziehen anzunehmen. Sie kam im Auftrag der HGON (Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.) in die Klasse der Lehrerin Melanie Kawecki.

Nach einer kurzen Einführung sammeln und bestimmen die Schüler zusammen mit Eichler verschiedene Blätter und Tiere. Sie lernen nicht nur, dass der Wald ein Lebensraum vieler Tierarten, sondern auch ein Lärmschutz für Menschen ist. Denn „der Wald dämmt die Lautstärke“, erklärt Lisa Eichler.

„Ich finde es gut, dass wir an der frischen Luft sind und uns bewegen“, erzählt der dreizehnjährige Nico. Auch die zwölfjährige Didem findet es „eine tolle Abwechslung zum Schulalltag. Außerdem können wir hier neue Tiere kennenlernen.“

„Wir werden heute einige Bäume und Tiere, insbesondere Spinnen genauer kennenlernen“, sagt Lisa Eichler, während die Schüler gespannt zuhören. „Wisst ihr, was der Wald für einen Nutzen hat?“, fragt sie, ehe ihr einige Kinder schon Antworten wie „frische Luft“ und „Sauerstoff herstellen“ zurufen. „Genau, der Wald atmet CO2 ein und den Sauerstoff O2 aus“, freut sich Eichler über die richtigen Antworten der Kinder.

Im Anschluss bestimmen die Kinder einige Baumblätter, wie die des Ahorns oder der Eiche. Auch die Insekten kommen nicht zu kurz. Hier nehmen sich die Schüler verschiedenen Spinnenarten vor, bestimmen außerdem einige Insekten ehe der Vormittag mit dem Spaziergang zur Gesamtschule ausklingt.

Für Lehrerin Melanie Kawecki war es ein gelungener Ausflug in die Natur. „Statt der allgegenwärtigen Reizüberflutung durch das Handy, konnten die Schüler die Ruhe und die Vielfalt der Natur entdecken. Bei einigen Schülern wurde ein ganz neuer Ehrgeiz geweckt“, sagt sie.

Mehr als einhundert Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 aus den Landkreisen Vogelsberg, Gießen und Wetterau hatten sich für dieses Projekt der OVAG und der HGON beworben. Die Klasse 6aH der Gesamtschule war eine jener sechs Klassen, die dabei sein durften und gleich zweimal Besuch von den HGON-Expertinnen erhalten.

zur Übersicht

Sie haben weitere Fragen?

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Presseinformationen:

Portrait von Andreas Matlé